Skip to content Skip to navigation

Kalkscore: Herz CT zur Vorsorge

Kalkscore im Herz CT: Herzinfarktrisiko frühzeitig bestimmen 

Auch ohne Beschwerden (Brustschmerz/Luftnot) können Plaques oder Verkalkungen vorliegen und so ein erhöhtes Herzinfarkt- oder Schlaganfallrisiko vorliegen. Frühzeitig behandelt könnten viele Infarkte verhindert werden. Die Herz-CT Untersuchung schafft hier schnell Klarheit.

Moderne Konzepte der Risiko-Einschätzung für Herzinfarkt und Schlaganfall basieren heute auf mehreren Säulen. Neben den klassischen Risiko-Faktoren wie Adipositas, StoffwechselerkrankungenDiabetes, Fettstoffwechselstörungen etc., Bluthochdruck und Nikotin-Konsum sind heute vor allem bildgebende Techniken wichtig. Sind bereits Plaques oder Verkalkungen nachweisbar, besteht ein erhöhtes Risiko. 

Die Kalkscore Messung ist ein schnelles und schonendes Verfahren. Ohne Einsatz von Kontrastmittel kann bei minimaler Strahlenbelastung der Kalk-Gehalt der Kranzgefäße bestimmt werden. So kann das Infarkt-Risiko bestimmt werden. Der Vorteil der Methode: Sind keine Plaques oder Verkalkungen nachweisbar, ist eine koronare Herzerkrankung sehr unwarscheinlich. Auch bei untypischen Brustschmerzen hilft das Herz-CT: Können Plaques oder Engstellen ausgeschlossen werden, muss nach einer anderen Ursache für die Beschwerden gesucht werden. Das gibt Sicherheit für Arzt und Patienten.  

Bei der Kalkscore Bestimmung wird kein Kontrastmittel verwendet. Die CT-Röhre umfährt in einer Spirale den Patienten. Am Computer kann der Arzt den Kalkgehalt in jedem Gefäß darstellen und genau vermessen. In Zusammenschau mit den übrigen Risikofaktoren und ggf. sonstigen Erkrankungen können allgemeine Massnahmen oder auch die Einnahme von Medikamenten sinnvoll sein. 

Seite empfehlen: