Skip to content Skip to navigation

Gefässverkalkung Ursachen Symptome Krankheitsbilder

Volkskrankheit Arteriosklerose

Zahlreiche Risikofaktoren können zu entzündlichen Prozessen in der Gefäßwand und so zu Gefäßveränderung bis hin zum Verschluss führen. Wir erklären die wichtigsten Begrifflichkeiten und Krankheitsbilder.

Ablagerung von Cholesterin  und Entzündungsvorgänge in der Gefäßwand führen zur Volkskrankheit Arteriosklerose. Ob ein Mensch im Laufe seines Lebens Verengungen oder Verkalkungen der Gefäße entwickelt, hängt von einer Vielzahl beeinflussbarer und angeborener Risiko-Faktoren und dem individuellen Lebensstil ab. 

Auf den folgenden Seiten möchten wir Sie über die Ursachen, den Krankheitsverlauf, Diagnostik und Therapie informieren. Fettstoffwechselstörungen gehören zu den wichtigen Risikofaktoren, die zur Entstehung von Plaques (Ablagerungen in der Gefäßwand) führen können. In der Computertomographie (links) sind solche Ablagerungen in einem Herzkranzgefäß zu erkennen. 

Änderungen des Lebensstil können weitere Risikofaktoren (Übergewicht, Diabetes, Bluthochdruck) positiv beeinflussen. Diese "life-style-changes" können sich auch auf das individuelle Herzinfarkt- oder Schlaganfallrisiko auswirken. 

Allgemeine Informationen zur Arteriosklerose

Plaques: Arteriosklerose führt zu Gefäßverengungen (Stenosen)Plaque
Mechanische oder biologische Schäden an der Gefäßinnenhaut können zu Ablagerungen und Entzündungsprozessen führen: Folge Gefäßverkalkung.►Info

Arterielle Hypertonie (Bluthochdruck)
Erhöhter Blutdruck führt zu "Dauerstress" für die Gefäßwand. So ist er ein relevanter Risikofaktor für die Gefäßversteifung und Verkalkung. ►Info

Seite empfehlen: